Get Adobe Flash player

Notbetreuung

Erweiterung der Notbetreuung ab dem 27.04.2020

Alle erwerbstätigen Alleinerziehenden - egal aus welcher Berufsgruppe! – haben nun die Möglichkeit, ihr Kind in der Schule betreuen zu lassen, wenn sie privat keine andere Alternative haben.

Für alle anderen Eltern gilt nach wie vor die Auflistung der folgenden Bedarfsgruppen (gültig ab 23.04.2020):  https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

Die Anmeldung zur Notbetreuung ist mit nachfolgendem Antragsformular möglich:  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Dieses Formular gilt ab sofort für alle Anmeldungen!

Das ausgefüllte Formular schicken Sie bitte rechtzeitig - möglichst mindestens einen Tag bis 14 Uhr vor Inanspruchnahme der Notbetreuung - per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Wochenendbetreuung: Mit dem Ende der 17. Kalenderwoche endet die Wochenendbetreuung im Rahmen der Notbetreuung. 

Betreuung in den Ferien und an Feiertagen: Die Notbetreuung in Ferienzeiten endet zunächst mit Ende der Osterferien. An den kommenden Feiertagen findet ebenfalls bis auf Weiteres keine Notbetreuung statt. 

 

 

Information vom 16.04.2020

Liebe Eltern,

am gestrigen Abend wurden den Schulen mit der 13. Schulmail die Informationen mitgeteilt, die wir bereits der Presse entnehmen können. Zudem sollte heute eine Schulmail mit detaillierten Informationen verschickt werden, die uns aber noch nicht vorliegt.  

Die wesentlichen Aussagen des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) lauten wie folgt:

„Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet.

Vorgesehen ist darüber hinaus, den Schulbetrieb an den Grundschulen am 4. Mai 2020 vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4 wiederaufzunehmen.

Selbstverständlich haben diese und weitere Schritte zum Schutze der Lehrerinnen und Lehrer, der Schülerinnen und Schüler und aller in Schule Beschäftigten unter Einhaltung klarer Hygienevorgaben und unter Sicherstellung des notwendigen Infektionsschutzes zu erfolgen.“

Sobald wir die Kriterien für die Ausweitung der Notbetreuung kennen, werden wir Ihnen diese umgehend mitteilen. Bitte melden Sie Ihr Kind aus organisatorischen Gründen möglichst bis Freitagabend per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Notbetreuung an, wenn Sie diese bereits am Montag (20.04.2020) nutzen möchten.

 

Änderungen der Bedingungen für die Notbetreuung (Stand 20.03.2020)

 

Das Ministerium für Schule und Bildung hat das Notbetreuungsangebot für Familien ab Montag, 23.03.2020 ausgeweitet und die Anspruchsvoraussetzungen geändert.

  • Auch Familien, bei denen nur ein Elternteil in kritischen Infrastrukturen tätig ist, haben nun Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung.
  • Weiterhin muss jedoch die Tätigkeit und die Unabkömmlichkeit am Arbeitsplatz nachgewiesen werden.
  • Außerdem muss erklärt werden, dass eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht möglich ist (Bitte prüfen Sie insbesondere diese Voraussetzung, um einen maximalen Infektionsschutz aller Beteiligten in der Notbetreuung zu gewährleisten).
  • Außerdem wird das Angebot auch auf alle Tage (also auch samstags und sonntags) sowie die Osterferien 2020 ausgeweitet (ausgenommen ist die Zeit von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag).

Zudem ist ein wesentlich aufwendigerer Personalschlüssel vorzuhalten, um die aktuellen Vorgaben einzuhalten. In den Gruppen dürfen nicht mehr als 5 Kinder sein und diese dürfen nur aus dem gleichen Jahrgang kommen. Das hieße, bei vier Kindern aus den Klassen 1,2,3 und 4 müssten vier Betreuungsgruppen zur Verfügung stehen.

 

Bitte melden Sie Ihren Bedarf aus organisatorischen Gründen per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) möglichst mindestens einen Tag vor Beginn der Not-Betreuung bis 12.00 Uhr an. Die Betreuungszeiten richten sich nach den üblichen Schulbetriebszeiten (7.30 - 16.30 Uhr).

 

Für das aktuelle Anmeldeformular klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 

 

Zur Erinnerung hier die Auflistung der anerkannten Tätigkeitsbereiche in kritischen Infrastrukturen:

☐Energieversorgung (Strom, Gas, Kraftstoffversorgung)

☐Wasserversorgung, Entsorgung

☐Ernährungsversorgung, Hygiene

☐Informationstechnik und Telekommunikation

☐Gesundheitsversorgung

☐Finanz-und Wirtschaftswesen

☐Medien

☐Transport und Verkehr

☐staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

☐Schulen, Kinder-und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

 

(Quelle: Schulmail vom 20.03.2020 zum Umgang mit dem Corona-Virus

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html )

 

Für weitere Informationen zum Thema neue Entwicklungen und Informationen zum Corona-Virus sei auf die Seite des Schulministeriums NRW verwiesen (https://www.schulministerium.nrw.de).